BLEACHING

Bleaching bedeutet "Bleichen".
Seit jeher verfärben sich Zähne durch unsere Nahrungsaufnahme. Weiterhin durch den Genuß von Tabak, vor allem aber auch durch Lebensmittel wie Tee, Kaffee oder Rotwein.

Seit Jahren hat sich die moderne Zahnheilkunde diesem Problem angenommen. Zwischen-zeitlich stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung.

Man unterscheidet zwischen "Power Bleaching" und "Home Bleaching".
Die Dauer der Aufhellung mit Bleichsystemen dauert in der Regel zwischen 60-90 Minuten.

Die Zähne werden zunächst gereinigt, Zahnstein und Beläge werden gründlich entfernt. Anschließend kommt ein Wangenexpander zum Einsatz, um die zu bleichenden Zähne freizulegen. Dann wird eine dünne Kunststoffschicht als zusätzlicher Schutz auf das Zahnfleisch aufgetragen. Als nächstes wird ein Gel, das ein Bleichmittel und kein Chlor (Wasserstoffperoxid) enthält, auf die vorderen Zähne aufgetragen. Mit der Bleichlampe wird die aufgetragene Lösung aktiviert, so dass der Bleichprozess beschleunigt wird (das sogenannte "Power-Bleaching").

In mehreren Arbeitsschritten (jeweils ca. 20 Minuten) wird das Gel abgesaugt, frisches Gel aufgetragen und mit der Bleichlampe erneut belichtet. Es können durchaus mehrere Zyklen erforderlich sein, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen; je nach Art und Tiefe der Verfärbung. Es kann bei einigen Patienten nach der Aufhellung zu einer Über-empfindlichkeit der Zähne kommen (heiss/kalt Empfindlichkeit) sowie ein Drücken in den Zahnhälsen, welches aber in der Regel nach ca. 24 Stunden wieder verschwunden ist.

Beim "Home Bleaching" wird zuerst ein Gebiss-Abdruck angefertigt, der als Vorlage für eine Gebissschiene dient. Auf dieser Schiene wird ein spezielles Bleichgel aufgetragen, welches beim Tragen der Schiene über Nacht seine Wirkung entfaltet. Dieses Verfahren muss mehrfach angewendet werden und kann bis zu mehreren Wochen dauern.

Da die Zahnaufhellung eine kosmetische Behandlung ist, wird diese nicht von den Krankenkassen übernommen

Dr. med. dent. Richard Schultz

Kontakt

.